Jedes Puzzleteil gibt uns die Hoffnung, dass wir die Krankheit Krebs irgendwann besiegen können.

Zahlungsart

 

Ihre Spende/Zuwendung wird innerhalb von ein bis drei Bankarbeitstagen von Ihrem angegebenen Konto per Bankeinzug eingezogen.

 

 

Ihre Spende oder Zuwendung kann steuerlich geltend gemacht werden. Wenn Sie mehr als 200,00 € zuwenden, erhalten Sie automatisch eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) per Post direkt von der Deutschen Stiftungstreuhand. Für Beträge unter 200,00 € wird keine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) erstellt, hier reicht ein Kontoauszug als Nachweis beim Finanzamt.

 

Lebzeitige Zuwendungen unter 500,00 € werden als Spende zeitnah für die Zwecke der Stiftung verwendet. Lebzeitige Zuwendungen ab einem Betrag von 500,00 € erhöhen ohne eine anderweitige Festlegung zu 80% das Verbrauchsvermögen zur nachhaltigen Förderung und werden zu 20% kurzfristig für die Zwecke der Stiftung verwandt. Spenden sind in jeder Höhe möglich.

via PayPal

 

Senden Sie Ihren Wunschbetrag in weniger als einer Minute direkt und sicher über Ihr PayPal-Konto. Klicken Sie einfach den folgenden Button! Daraufhin werden Sie auf die Webseite unseres externen Zahlungsanbieters weitergeleitet, um dort Ihre Spende oder Zuwendung zu tätigen. Im letzten Schritt erhalten Sie dort einen Beleg zur Vorlage beim Finanzamt.

 

Bitte geben Sie im Kommentarfeld an, ob Sie eine Spende oder eine Zuwendung (mit oder ohne Auflage) tätigen wollen!

 

per Überweisung

 

Unterstützen Sie die Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der JMU mit Ihrer Überweisung! Wenn Sie regelmäßig spenden oder zuwenden möchten, richten Sie bitte einen Dauerauftrag ein.

 

Verwendungszweck: Hier muss angegeben werden, ob es sich um eine Spende oder Zuwendung (mit oder ohne Auflage) handelt!

Konto: Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg

IBAN: DE19 7905 0000 0000 0655 65

BIC: BYLADEM1SWU

 

Zuwendungsbestätigung
Ihre Spende oder Zuwendung kann steuerlich geltend gemacht werden. Wenn Sie mehr als 200,00 € zuwenden, erhalten Sie automatisch eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) per Post direkt von der Deutschen Stiftungstreuhand. Für Beträge unter 200,00 € wird keine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) erstellt, hier reicht ein Kontoauszug als Nachweis beim Finanzamt.

 

Lebzeitige Zuwendungen unter 500,00 € werden als Spende zeitnah für die Zwecke der Stiftung verwendet. Lebzeitige Zuwendungen ab einem Betrag von 500,00 € erhöhen ohne eine anderweitige Festlegung zu 80% das Verbrauchsvermögen zur nachhaltigen Förderung und werden zu 20% kurzfristig für die Zwecke der Stiftung verwandt. Spenden sind in jeder Höhe möglich.

Zuwendung an die Krebsforschung

 

Die Universität Würzburg hat sich auf nationaler und internationaler Ebene einen hervorragenden Ruf als Kompetenzzentrum für Krebsforschung erarbeitet. Wir fördern wissenschaftliche Projekte, die sich mit der Entstehung sowie der Therapie von Krebserkrankungen beschäftigen. Dabei handelt es sich insbesondere um wissenschaftliche Forschungsprojekte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, um neue Erkenntnisse in der Krebsentstehung und -vorbeugung, aber auch um Therapie-, Diagnose- und Heilungsmethoden mit dem großen Ziel, Betroffenen wirksam zuhelfen.

Wie werde ich Stifter?

 

Wenn Sie uns im Kampf gegen Krebs als Stifterin oder Stifter unterstützen möchten, informieren und beraten wir Sie gerne persönlich! Uns ist es besonders wichtig zu erfahren, warum Sie den Gedanken des Stiftens verfolgen und wie wir in Ihrem Sinne unsere Aufgaben und Projekte langfristig erfüllen können.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

 

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Vorteile

 

Spenden

Spenden werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet. Bis zu 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte sind als Sonderausgaben jährlich steuerlich abzugsfähig. Jetzt spenden!

 

Zuwendung ohne Auflage (Verbrauchvermögen)

Ihre lebzeitige Zuwendung ab 500,00 Euro ohne eine Auflage erhöht zu 80% das Verbrauchvermögen und 20% werden als Spende für die Zwecke der Stiftung verwendet. Aus dem Verbrauchvermögen werden die Stiftungszwecke dauerhaft verfolgt. Bis zu 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte sind als Sonderausgaben jährlich aus Ihrer Zuwendung in das Verbrauchvermögen steuerlich abzugsfähig.

 

Zuwendung mit Auflage (dauerhaft zu erhaltenes Vermögen)

Sie können Ihre lebzeitige Zuwendung ab 500,00 Euro auch mit der Auflage verbinden, das zugewendete Vermögen dauerhaft zu erhalten. Bei dauerhaft zu erhaltenen Vermögen werden die Stiftungszwecke aus den Erträgen der Vermögensanlage verfolgt. 80% Ihrer Zuwendung erhöhen dauerhaft das Stiftungsvermögen. Steuerlich können Sie für den Teil der dauerhaft zu erhaltenen Zuwendungen neben dem oben beschriebenen Sonderausgabenabzug weitere Beträge bis 1 Mio. Euro (bei gemeinsam veranlagten Ehegatten/ Lebenspartnern 2 Mio. Euro) im Rahmen des Sonderausgabenabzugs geltend machen. Dieser Betrag kann steuerlich auf 10 Jahre verteilt werden. 20% Ihrer lebzeitigen Zuwendung werden als Spende für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.

 

Letztwillige Verfügung

Sie können Ihre Zuwendung an die „Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg“ in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mainfranken in einer letztwilligen Verfügung (Testament/Erbvertrag) festlegen. Hierbei können Sie festlegen, ob das Vermögen dauerhaft erhalten werden oder das Verbrauchvermögen erhöhen soll. Hierfür wird empfohlen, einen juristischen Berater hinzuzuziehen. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit.

 

Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigung

Wenn Sie die Stiftung außerhalb einer letztwilligen Verfügung mit einer Zuwendung von Todes wegen unterstützen möchten, können Sie dies über einen sog. „Vertrag zu Gunsten Dritter“ für ein bestimmtes Konto oder Depot sowie über das Bezugsrecht eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages tun ohne das Testament oder den Erbvertrag ändern zu müssen. Hierfür wenden Sie sich bitte an den Stiftungsberater der Sparkasse Mainfranken Würzburg. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit.

 

Zuwendung durch Erben

Eine Zuwendung geerbten Vermögens durch die Erben ist möglich. Die Einbringung der Vermögensgegenstände innerhalb von 24 Monaten nach dem Todesfall kann unter bestimmten Voraussetzungen zum rückwirkenden Erlöschen der angefallenen Erbschaftsteuer führen. Hierbei kann individuell festgelegt werden, ob das Vermögen dauerhaft zu erhalten werden oder das Verbrauchvermögen erhöhen soll.

 

Zuwendungsbestätigung

Für Ihre Zuwendung an die „Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg“ erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage bei Ihrem Finanzamt. Bitte geben Sie hierzu im Verwendungszweck Ihre Adresse an.

 

Hinweis zur Datenverarbeitung

Die nicht anonymisierten Daten der Zuwendenden werden von der Stiftungstreuhänderin, DT Deutsche Stiftungstreuhand AG, zum Zwecke der Erstellung von Zuwendungsbestätigungen und Informationen über Stiftungsaktivitäten elektronisch gespeichert und dem Stiftungsrat der Stiftung übermittelt, um eine Danksagung zu ermöglichen.

 

Sie wollen Helfen?
Ihr Kontakt zur Stiftung

 

Wenn auch Sie sich als Stifterin oder Stifter für die „Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg“ engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Gabriele Nelkenstock oder an die Stiftungsexperten der Sparkasse Mainfranken, die ausführliches Informationsmaterial für Sie bereithalten.

 

Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Gabriele Nelkenstock

Zeller Straße 10, 97082 Würzburg

Tel.: 0931 46776993

Fax: 0931 46776994

E-Mail: info@forschung-hilft.de

 

Mehr Informationen zum Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.:

www.kampfgegenkrebs.de

www.helpingisbeautiful.de

 

Sparkasse Mainfranken Würzburg

Michael Popp

Stiftungsberater/Steuerreferent

Hofstraße 7, 97070 Würzburg

Tel.: 0931 3826332

Fax: 0931 3826359

www.sparkasse-mainfranken.de/stiftergemeinschaft

 

Hinweis: Die „Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg“ wird als Unterstiftung in Form einer Zustiftung in der unselbstständigen Stiftung „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg“ von der DT Deutsche Stiftungstreuhand AG, Fürth, treuhänderisch verwaltet.

 

KONTO: Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg

IBAN: DE19 7905 0000 0000 0655 65

BIC: BYLADEM1SWU

Gemeinsam helfen – leben retten

Bitte unterstützen Sie die Forschung, damit die Chance auf Heilung für viele Menschen wächst.

Stephanie Ilg-Kowalczyk

VIDEO ansehen

Ich musste leider einige Krebsfälle in meiner Familie miterleben und versuche seitdem alles Mögliche zu tun, um den Kampf gegen diese Krankheit zu unterstützen. Die breite Präsenz in unserer Gesellschaft zeigt leider, dass dieses Thema jeden angeht und auch nur gemeinsam können wir etwas erreichen.

Konstantin Schad, Snowboard-Profi mit großen nationalen und internationalen Erfolgen v.a. im Boardercross

Olga-Savchuk-Wuerzburg-Stiftung-Krebsforschung

Krebs kann jeden treffen unabhängig von Alter, Beruf oder Nationalität. Wir müssen gemeinsam etwas dagegen tun.

Olga Savchuk
WTA Ranking Doppel 43, mehrfache WTA-Turniersiegerin (Doppel)

Benjamin-Herth-Krebs-Forschung-Hilft-Stiftung-Wuerzburg

Da wir gegenwärtig immer häufiger mit dem Thema Krebs konfrontiert werden, sind wir alle in der Pflicht die Forschung zu unterstützen.

Benjamin Herth
Rückraumspieler Mitte der DJK Rimpar Wölfe, 2. Handball Bundesliga

Koerperbau-Therapie-Krebsforschung-Stiftung-Wuerzburg

Wir müssen die Krebsforschung unterstützen, dass wir irgendwann keine Angst mehr vor der Diagnose Krebs haben müssen.

Körperbau-Therapie und Training Team aus Lemgo

Angela-Malestein-Foerderin-Krebsforschung-Wuerzburg

Die Krebsforschung ist sehr wichtig, nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen, Freunde und das Umfeld. Alle verdienen es ein gesundes Leben führen zu können.

Angela Malestein
Handballerin, 1. Bundesliga

Roland-Sauer-Djk-Rimpar-Woelfe-Stiftung-Forschung-Hilft

Unsere Botschaft ist, unsere Kraft und Energie dem Kampf gegen Krebs zu widmen und damit die Krebsforschung aktiv zu unterstützen!

Roland Sauer
 Geschäftsführer der DJK Rimpar Wölfe

Andiwieser

Krebs ist für mich leider mittlerweile zu einem sehr persönlichen Thema geworden, da schon mehrere Familienmitglieder an Krebs erkrankt sind. Deswegen freue ich mich einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass diese Krankheit irgendwann besiegt werden kann.

Andreas Wieser
 Torwart der DJK Rimpar Wölfe, 2. Handball Bundesliga

Markus-Sauer

Die Förderung unserer Arbeiten zur Verbesserung der Effizienz und Minimierung der Nebenwirkungen derzeitiger Immuntherapien durch die Stiftung Forschung hilft ist für uns eine uns sehr wichtige Auszeichnung, da die Stiftung nur solche Projekte fördert, die von direktem Nutzen für Tumorpatienten sind.

 

Prof. Dr. Markus Sauer 

Lehrstuhl für Biotechnologie und Biophysik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Förderpreisträger 2019

Danhof

Den Förderpreis der Stiftung 'Forschung hilft' empfinde ich als unwahrscheinliche Wertschätzung unserer wissenschaftlichen Arbeit von den Menschen vor Ort. Wo jeder einen kleinen Beitrag leistet, entsteht das Potential für ganz Großes.

Dr. med. Sophia Danhof

Medizinische Klinik und Poliklinik II des Universitätsklinikums Würzburg

Forschungspreisträgerin 2019

Andreas-Beilhack-97-4x6

Die natürliche Immunabwehr kann man wohl als die ausgeklügeltste Waffe gegen Krebs ansehen. Der Förderpreis der Stiftung 'Forschung hilft' ermöglicht uns eine grundlegend neue Strategie zu testen, die körpereigene Immunantwort gegen Krebs zu reaktivieren.

Prof. Dr. Dr. Andreas Beilhack

Zentrum für Experimentelle Molekulare Medizin und Abteilung für Molekulare Innere Medizin der Medizinischen Klinik und Poliklinik II

Forschungspreisträger 2019

 

Hilka-Rauert-Wunderlich

Bildquelle: Petra Winkelhardt 

Mit der Förderung werden wir die Grundlagen der Resistenzentwicklung im Mantelzelllymphom untersuchen und können somit mögliche neue therapeutische Ziele finden. Die Benefizgala war eine tolle Veranstaltung, die nicht nur unsere Forschung unterstützt hat, sondern auch gezeigt hat, dass es um Menschen geht – und noch viel in der Krebsforschung zu tun ist.

Dr. Hilka Rauert-Wunderlich

Institut für Pathologie der Julius-Maximilians Universität Würzburg

Forschungspreisträgerin 2019

Wajant

Wir freuen uns in zweifacher Weise über den Förderpreis der Stiftung 'Forschung hilft'. Zum einen über die damit verbundene motivierende Anerkennung, zum anderen über die Möglichkeit kurzfristig mit der Evaluierung eines neuen Therapiekonzepts beginnen zu können.

Prof. Dr. Harald Wajant

Abteilung für Molekulare Innere Medizin der Medizinische Klinik und Poliklinik II

Forschungspreisträger 2019

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.